KAISER JOSEPH UND DIE BAHNWÄRTERS-TOCHTER

Do, 15.Aug 19:00 – Marktplatz Mondsee, freiwillige Spende

Fritz von Herzmanovsky-Orlandy – bearbeitet von Friedrich Torberg
Ein parodistisches Spiel in einem Akt, Spielzeit ca. 1 Stunde

Bergspitzenumkränzte Alpenidylle, pflichtsame Staatsorgane, ein wunder-licher Hofstaat und das Zeugnis einer Industriellen Revolution, die eigent-lich noch gar nicht stattgefunden hat: Fritz von Herzmanovsky-Orlando zeichnet mit seinem Lustspiel Kaiser Joseph II. und die Bahnwärterstochter ein herrlich absurdes Bild des Vergangenen und dabei nie Dagewesenen. Eine Geschichte von reisenden Kaisern, wüsten Wilddieben, von der Liebe und einer beleibten Witfrau auf dem Weg nach Powang.